Klassische Stoppuhren
  Vintage Stopwatches          von Manfred Zwehn


HOME
----------------------
Homepage der  
Goldschmiede
ZWEHN

Telefon:
06132-2561

----------------------
Klassik - Schmuck
erlesene
Kostbarkeiten

----------------------
Edelsteine
wertvoll und einmalig
 aber günstig!

----------------------

Taschen- und
Armbanduhren
Einzelstücke
Sammleruhren

---------------------------

exclusives
Tafelsilber

glänzende Gelegenheiten

----------------------

Oldtimer - Sammlung
Stoppuhren
und Chrono´s
=====================
Rein privat:
Wo unsere  Vorfahren
lebten:

Eine Reise ins

 
Adlergebirge

----------------------
impressum
----------------------

 

 


 
Minerva die sportlich-eleganten 
Wer Minerva kennt weiß, dass die Wurzeln der Firma schon 1858 auf H. & C. Robert zurückführen.
Die Bezeichnung "Minerva" als Marke findet man aber erst seit 1923 und 1929 wurde die Firma in "Minerva SA, Villeret" umbenannt. 
Minerva entwickelte eine sehr breite Palette hochwertiger Stoppuhren. Zum Einsatz kamen sowohl reine Stoppuhr-Kaliber, wie z.B. das Kal. 19 in den verschiedensten Varianten, wie auch wunderschöne eigene Chronographen-Werke, allen voran das Kal. 19-25 oder auch das 19-09. In vielen namhaften Marken findet man Werke von Minerva. Die Firmen Alpina, Benson, Hartmann (Berlin), Huber (München) , Zentra und viele andere zählten dazu.

Meine besondere Vorliebe gilt natürlich den 
Chronographen- Kalibern.

Hier gleich ein "Prunkstuck", meine J.W. Benson mit dem extrem raren Minerva Viro-40 WWII Werk  in der Größe 20 Linien. Bisher habe ich ganz selten weitere Stoppuhren mit diesem Werk gesehen. Konrad Knirim beschreibt einige Zeitzünder mit ähnlichen Werken in seinem Buch "Militäruhren" .
Im Krieg wurden auch "Bomber-Armbanduhren" mit diesem Werk-Kaliber produziert, die sogar einen vorwärts und rückwärts laufenden Sekundenzeiger besaßen.

 
zum Steckbrief meiner Uhr  Nr. 0248   bitte hier klicken!

Ein weiteres Minerva-Highlight meiner Sammlung ist zweifellos diese Huber-Stoppuhr mit dem Minerva Chronographen-Kaliber 19-CH . Das Werk besitzt alle Komponenten einer Taschenuhr mit Chronograph, ist jedoch in den Funktionen auf eine Stoppuhr reduziert. Man beachte das deutlich sichtbare große Minutenrad in der Mitte des Werkes.
 
Klicken Sie auf die Bilder! Meine Uhr Nr. 0208 Hier ein Blick unter das Zifferblatt.
Deutlich ist der blockierte Winkelhebel zu sehen. weitere Ansichten: Vorne u. Werk

Uhren mit Minerva Kaliber 19/25
Das waren zwei  absolute Exoten, aber auch diese drei sind nicht sehr oft zu finden, waren jedoch  z.B. bei den olympischen Winterspielen 1936 in Garmisch-Partenkirchen im Einsatz. Schon die typische gedrungene Form der Uhr, die flache Krone und der fehlende Bügel machen diese Uhren unverwechselbar.
Hier drei Minerva Uhren Ref. 3021, die allesamt mit Huber  signiert sind.


v.l.n.r. meine Uhren Nr.0179, 0213 und 0203
Weitere interessante Minerva Uhren finden Sie hier in diesem Katalog aus den 50er Jahren

Hier nun noch mal im Detail eine der Huber-Minerva´s mit dem Chronographen-Kaliber  19/25
 
meine Nr. 0179, bei Minerva als Ref. 2532 bzw. 3021 geführt.

Hier sehen Sie eine 19/25 mit original Minerva Signum in außergewöhnlich gutem Zustand, ebenfalls Ref. 2532 bzw. 3021


Meine Sammlungs-Nr. 0450 (bitte auf die Bilder klicken)

Die 60 Sekunden (1/5tel Sek.) Huber-Minerva
Es war früher offenbar ein ungeschriebenes Gesetz: Uhren mit gelbem Minutenzähler hatten immer ein 1/100 Min. Zifferblatt, während solche mit 0-60 Sek.Teilung ausschließlich weiße Zähler (auch Totalisatoren genannt) hatten. Auch Heuer folgte dieser Regel. Schon die oben abgebildeten bügellosen 1/100Min. sind selten in gutem Zustand zu finden, jedoch ist diese Variante mit Bügel und feiner 1/5 Sek. Teilung eine absolute Rarität. Minerva Ref. 2531


Meine Uhr Nr.0534 in sehr guter Erhaltung

Der Schnellläufer: Messung auf die 1/100 Sekunde 


Meine Uhr Nr. 0303 hat ein verchromtes Gehäuse. Hier der Steckbrief

Auch in dieser super erhaltenen Uhr tickt das Minerva Kal.19-25  Rattrapante, hier aber ohne Additionsschaltung, dafür in einem klassisch schönen Taschenuhr-Gehäuse. Minerva Ref. 5701

 
Meine Sammlungs - Nr. 0271

Die Stoppuhr Kaliber  19.14   19.39  und  19.40

Die weiter oben beschriebenen Uhren sind allesamt mit komplizierten Chronographen-Werken ausgestattet. Parallel dazu gab es aber  von Minerva auch die von Anfang an für Stoppuhren konstruierten Uhrwerke, die einfacher zu produzieren und günstiger im Preis waren, jedoch keine Billigware. Deshalb wurden Uhren mit dem unten abgebildeten Werk  auch in größeren Stückzahlen produziert.

Die hier gezeigte Stoppuhr stammt wohl aus den frühen 1970er Jahren und stellt gewissermaßen das Standardmodell von Minerva dar. Dieses Werk wurde in sehr vielen Varianten für alle erdenklichen Zwecke hergestellt und war über  Jahrzehnte ein Verkaufsschlager.


Meine Uhr Archiv Nr. 0090

Auch eine Schnellläufer Ausführung mit diesem Basis-Werk gab es. Dafür wurde es entsprechend "getunt", also mit leichter Unruh und starker Spirale versehen.


Meine Majex-Minerva Sammlung Nr. 0394 mit 1/100 Sekunde Auflösung
hier der Steckbrief

Zentralzähler

Diese Stücke haben ein paar Besonderheiten: Einmal ist es die Größe. Mit einem Durchmesser von 63,6mm und 22mm Dicke könnte in dem Gehäuse auch ein 24 Linien-Werk Platz finden. Und dann besitzt sie auch einen zentralen Minutenzähler. Diese "Komplikation" ist der Rattrapante nicht unähnlich! Wenn man sich die Unterzifferblattseite genau betrachtet sieht der Fachmann den Aufwand, der nötig ist, um den Minutenzähler unabhängig anzutreiben und dann synchron mit dem Sekundenzeiger auf Null zu stellen.


Huber Stoppuhr , meine Nr. 0212 mit Minerva Kal. 19-40 Zentralminute

 " Schwester - Uhr "  Die gleiche Uhr noch einmal mit Minerva Signatur.


Meine Minerva Nr. 0322     Bildausschnitt

ZentRa-Minerva mit seltenem Vollplatinen Werk, um 1940


Hier eine Minerva Kal. 19-14 ohne den typischen Ankerrad-Kloben
Hier sitzt alles unter einer 4/5 Platine. Der seitliche Drücker stellt die Uhr jederzeit auf Null (Flyback-Schaltung).
meine Nummer 0506.
Hier der Steckbrief. Zum Vergrößern bitte auf Bilder klicken!


Stilleben mit Minerva 

Weitere Informationen über Minerva finden Sie z.B. auf diesen Seiten:
 http://de.wikipedia.org/wiki/Minerva_(Uhrenmanufaktur) 
http://chronographen.faszination-uhrwerk.de/Minerva/minerva.html
 
ENDE

 

 

Stopp-
Uhren

----------
Vorwort

Geschichte
und Technik

Markt und
Preise

Marken:
Baumgartner
Berna
Breitling
Excelsior
Guinand
Hanhart
Henchoz
----------------
Heuer >
Borduhren
Chronographen
Mikrographen
Stoppuhren
----------------
Isaria...
Isgus
 
Junghans

Kienzle
Landeron
Lemania
Leonidas
LePhare

Longines
Meylan
Minerva
Moeris
Montbrillant
Omega
Patek
Russische
Sandoz
Seiko
Stauffer
Universal
Zenith
----------
sonstige
Links

Videos 
Ende
----------