Klassische Stoppuhren
  Vintage Stopwatches          von Manfred Zwehn


HOME
----------------------
Homepage der  
Goldschmiede
ZWEHN

Telefon:
06132-2561

----------------------
Klassik - Schmuck
erlesene
Kostbarkeiten

----------------------
Edelsteine
wertvoll und einmalig
 aber günstig!

----------------------

Taschen- und
Armbanduhren
Einzelstücke
Sammleruhren

---------------------------

exclusives
Tafelsilber

glänzende Gelegenheiten

----------------------

Oldtimer - Sammlung
Stoppuhren
und Chrono´s
=====================
Rein privat:
Wo unsere  Vorfahren
lebten:

Eine Reise ins

 
Adlergebirge

----------------------
impressum
----------------------

 

 


Lemania ist einer der bedeutendsten Hersteller von mechanischen Stoppuhren.
 
Die Firma geht auf Alfred Lugrin zurück , der  1884 im Vallee de Joux ein eigenes Uhrenatelier A.Lugrin & Co. gründete . Nach seinem Tod 1920 übernahm dessen Schwiegersohn Marius Meylan (1892-1980) die Betriebsleitung und änderte 1930 den Namen der Firma in Lémania um, wohl abgeleitet aus dem französischen Wort für Genfer See  (Lac Leman).

 Man findet Lemania-Werke sehr oft in alten Omega Sportuhren. Fast alle Meylan Stoppuhren haben ebenfalls Lemania-Werke. Schon als viele andere Hersteller die Produktion eigener Stoppuhr- und Chronographenwerke aufgegeben hatten, brachte man bei Lemania noch Weiterentwicklungen auf den Markt. Somit ist Lemania eine der bedeutendsten Stoppuhr-Manufakturen ! 

Chronographen mit Rattrapante sind immer uhrmacherische Spitzenleistungen!
Das 24 linige (1 Linie = 2,256mm, 24 = 54,14mm siehe hier )  Lemania Werk  Kal. 1130 und seine vielen Varianten, welches z.B. auch in Omega Uhren zu finden ist, beeindruckt nicht nur durch seine enorme Größe sondern auch durch Präzision und Solidität. Diese schwere Schleppzeiger Uhr stammt von F.L. Löbner , Berlin W9. Offenbar kaufte Löbner diese Uhren in der Schweiz, ließ seinen Namen aufdrucken und belieferte dann das Militär, Behörden, Firmen und Privatkunden. Löbner war nicht nur ein Handelshaus, sondern konstruierte selbst einige interessante Uhren. Siehe hier. Die Uhr muss wohl vor 1940 ausgeliefert worden sein.


Meine Uhr Nr. 0340 Chronograph Split Second  (zum Vergrößern bitte anklicken) 
hier noch weitere Bilder  -1-   -2-   und der Steckbrief

Diese sehr große Nero Lemania Stoppuhr sieht auf den ersten Blick eher nach einer Taschenuhr aus, denn sie besitzt je einen Sekunden- Minuten- und Stunden-Zeiger. Doch der Schein trügt: Es ist eine reine Stoppuhr, die bis 12 Stunden messen kann. Alle Zeiger sind im Zentrum gelagert. Der seitliche Schieber ist als Sicherung gegen versehentliches Nullstellen (Flyback) gedacht.
 
Meine Nr. 0148 Lemania Kal. 1520  Durchmesser 65mm!  Rückansicht     Steckbrief

Hier eine weitere Lemania aus der 24" Serie: Es handelt jedoch sich um ein Modell mit Minutenzähler dezentral oben, so wie das bei klassisch aufgebauten Stoppuhren üblich ist. Für diese Modelle ist der hufeisenförmige Chronographen-Kloben charakteristisch. Außerdem verfügt diese Uhr über einen Schleppzeiger.


Meine Nr. 0319  hier  ein weiteres Bild
Zum Vergrößern, bitte einfach auf die Bilder klicken!

Stoppuhren gab es nicht nur in Taschenuhr-Form. Auch für das Handgelenk wurden welche gefertigt. Das war natürlich praktisch, wenn man gleichzeitig ein Fahrzeug oder Flugzeug steuern musste. Hier eine Armband Stoppuhr, vermutlich militärischen Ursprungs, mit 1/10 Sek. Anzeige. Der Sekundenzeiger macht eine Umdrehung in 30 Sek. Das kleine Register zählt bis maximal 15 Minuten. Das Werk ist ein Lemania Chronographen - Kaliber  15CHT das auf reinen Stoppuhrbetrieb zurückgebaut und mit einer Unruh-Stoppvorrichtung versehen wurde. Was die Gravur an der Seite ( GUM 53.42 ) zu bedeuten hat konnte ich bis jetzt noch nicht klären.


Meine Uhr Nr. 0267 - Klicken Sie auf die Bilder!

Nun wieder eine handliche, klassische Lemania Stoppuhr mit dem grandiosen, permanent laufenden Kal. 19 N das hier auch als  LWO 1800 deklariert ist. Dies ist die einfachste Variante dieser erfolgreichen Serie, die offenbar gerne auch von der Royal  Navy genutzt wurde.


Meine Uhr Nr. 0137 - Klicken Sie auf die Bilder!

An der Form der Aufzugkrone erkennt hier der Fachmann, dass diese Uhr etwas jüngeren Datums ist. Sie dürfte aus den frühen 70er Jahren stammen, hat Schleppzeiger (Rattrapante) und eine steinbestückte Chronographen-Brücke. Kal. LWO 1900 bzw. Lemania 19 NP


Meine Uhr Nr. 0142 - Klicken Sie auf die Bilder!

Stoppuhren mit schwarzen Zifferblättern sind gar nicht so oft vertreten. Es hat entsprechend lange gedauert bis ich eine schwarze Lemania finden konnte. Zifferblatt und Zeiger sind lackiert. 


Meine Uhr Nr. 0339 - Klicken Sie auf die Bilder! Hier noch eine Ansicht ohne Glasrand

So sah Lemania´s Standard Stoppuhr - Kaliber aus.


Meine Uhr Nr.: 0173 mit der Signatur A.R.&J.E.Meylan Type 204 A
weitere Meylan-Uhren finden Sie hier.

Eine schlichte Stoppuhr mit dem Lemania-typischen, elegant geformten Unruhkloben.
Sie besitzt ein Anker-Uhrwerk in der Größe 18 Linien mit Min.-Zähler unterhalb des Zentrums,
deshalb auch die Anordnung der Unruhe rechts (von der Rückseite betrachtet).


Meine Uhr Sammlungs-Nr.:  0156

Eine weitere ältere Lemania mit unten liegenden Zähler. Diese Uhr zählt bis 60 Minuten, was ungewöhnlich ist und bedeutet, dass das Minutenrad mehr Zähne hat. Zusätzlich besitzt die Uhr einen seitlichen Drücker, mit dem die Zeiger auf Null gestellt werden können. Das geht auch aus dem Lauf (Flyback).


Meine Sammlungs-Nr. 0521 - ein weiteres Werkbild
 Steckbrief 0521

Kleines Werk in großer Uhr
Stoppuhren mit Zentralzähler sind konstruktiv nicht einfach.
Hier eine sehr große Industrie-Stoppuhr, wieder mit dem markanten Standard Uhrwerk mit "gewelltem" Unruh-Kloben.


Meine Sammlungs Nr. 0528. Sehen Sie sich auch die Zifferblattseite der Uhr an! Der Nullstellhebel "agiert" über zwei Ebenen.
Weiter Bilder: Werkseite 

Anmerkung: Die Uhr kaufte ich ohne das Werk gesehen zu haben.
Zunächts dachte ich, dass hier das große 24''' Werk Kal. 1350 eingebaut ist.
Siehe hier. Dies ist aber nicht der Fall! Werk Basis: Lemania 18'''
Modell-Nr.: unbekannt

Auch diese alte Uhr (zumindest das Werk) stammt sicherlich von Lemania. 
Ein Glasboden ist durchaus selten bei Stoppuhren, jedoch hatten in dieser Zeit auch andere Hersteller solche im Angebot. Es war wohl damals ein Statussymbol eine eigene Stoppuhr zu besitzen.
Diese frühe Konstruktion hat ein Zylinder Uhrwerk und den Minutenzähler ebenfalls unterhalb des Zentrums. Wohl um 1900.


Meine Uhr Nr. 0325, hier die Zifferblattseite des frühen Lemania Standard-Werkes

 

 

 

 

 

 

 

Stopp-
Uhren

----------
Vorwort

Geschichte
und Technik

Markt und
Preise

Marken:
Baumgartner
Berna
Breitling
Excelsior
Guinand
Hanhart
Henchoz
----------------
Heuer >
Borduhren
Chronographen
Mikrographen
Stoppuhren
----------------
Isaria...
Isgus
 
Junghans

Kienzle
Landeron
Lemania
Leonidas
LePhare

Longines
Meylan
Minerva
Moeris
Montbrillant
Omega
Patek
Russische
Sandoz
Seiko
Stauffer
Universal
Zenith
----------
sonstige
Links

Videos 
Ende
----------